Archiv der Kategorie: Bau

Und wieder rauf

Was machen die da wohl?

img_2931

img_2930

img_2929

img_2932

Ganz klar Baustellenlimbo.

Mittlerweile ist die Baustelle Geschichte, hui! Am Freitag haben wir die Handwerker offiziell verabschiedet und am Samstag fröhlich gefeiert. Aber vorher gab es noch einiges an Arbeit bei unserem zweiten Dacheinsatz. Der fiel allerdings wesentlich kleiner und kürzer aus als der erste. Es wurde aber auch nur ein Teil der zweiten Dachhälfte durch uns abgedeckt. Einen Teil deckten die Handwerker bereits selber ab, weil sie so schnell waren. Und den letzten Teil deckten sie auch selbst ab, weil unsere Kräfte dann doch endlich waren. Was für eine Arbeit, holla.

Hier kommen noch ein paar Fotos vom zweiten Einsatz.

Dachabdecken (oder Dachauffolien) vor beeindruckender Wolkenkulisse

Dachabdecken (oder Dachauffolien) vor beeindruckender Wolkenkulisse

_mg_2886

Achtung!

Achtung!

Ziegel-

Ziegel-

Synchronfliegen!

Synchronfliegen!

_mg_2892

Jippieeeeh

Jippieeeeh. Ein Bolzplatz.

Haltung ist alles auf dem Dach.

Zur letzten Kräftemobilisierung gab es nochmal eine ordentliche Portion Obst mit Kuchen und

_mg_2915

Obst ohne Kuchen.

_mg_2904

Derweil wurde der Himmel grauer. Und die Folie dichter.

_mg_2912

_mg_2899

_mg_2905

Nebenbei wurde wieder ein bißchen rumgeschnippelt.

_mg_2908

Diesmal: Efeu.

Lässig :)

Lässig 🙂

Et voilá:

_mg_2916

Tagesziel erreicht.

Bravo!

 

Dach ab.

Bevor die fleißigen Dachdecker das ganze Dach schon bald frisch und fertig eingedeckt haben werden, kommt hier noch fix eine kleine Bilderschau des großen Dachabdeckwochenendes. Achtung: Bilderflut! Und wenn ich sage Bilderflut, dann meine ich auch Bilderflut! (Und ich habe schon ganz viel aussortiert, wirklich wahr.) Dafür spare ich einfach am Text 🙂

Was ist denn hier los?

Was ist denn hier los?

Seht selbst!

Seht selbst!

_mg_1910

_mg_1912

_mg_1920

_mg_1919

_mg_1916

Aber auch der Bodentrupp ist schwer am Arbeiten.

_mg_2135

Das sieht nur so lässig aus, in Wirklichkeit ist das harte Präzisionsarbeit!

_mg_2050

Dach Dach Dach

Derweil auf dem Dach…

_mg_1955

_mg_1937

Fleißige Gäste

Fleißige Gäste

Und unten werden wiederum Latten geschleppt.

_mg_1964

Und so geht es das gaanze Wochenende:

Ziegel…

_mg_1939 _mg_1945

Schütte

_mg_1929

Latten

_mg_1933

Ziegel

img_2017 img_2020 img_2021a

Schütte

_mg_2047

Latten

_mg_1961

Hin und wieder haben die Küchenfeen das Procedere aber mit einem erlösenden: „Paaauuuuseeeeeeeeeeee!“ unterbrochen.

Die Kaffeedame

Fräulein Kaffeekanne 🙂

Dann stiegen sie vom Dach, dann klopften sie sich aus, dann schnappten sie sich Teller, Tassen, Eßbesteck und schlugen sich die Bäuche voll.

_mg_1975

_mg_1973

_mg_2033

_mg_1979

_mg_1907

_mg_1980

_mg_1981

_mg_1984

Und so machte das Dach immense Fortschritte.

_mg_1947

_mg_1922

Also auf der anderen Seite…

_mg_2062

Dach

Alte Ziegel, die da noch so lagen. Wie an vielen anderen Orten auf dem Hof auch…

_mg_1992

Unterdes waren auch die Kinder fleißig.

_mg_2060

_mg_2054

_mg_1962

_mg_1968

Auf dem Weg zu...

Auf dem Weg zu…

Opa!

Opa!

Wie der Samstag, so der Sonntag, ein mittlerweile eingespieltes Team und zwei seehr lange Tage, die für noch viel mehr Tage tüchtig in den Knochen steckten.

_mg_1951 _mg_2038

_mg_2066

_mg_2077

_mg_2093

_mg_2076

_mg_1893

Hauptsache, den Humor nicht verlieren!

_mg_1935

_mg_1905

_mg_2092

Eine fröhliche Gastarbeiterin

jonglage3 jonglage jonglage2

Jonglage _mg_2073

Das Licht am Horizont sehen!

_mg_1989

Oder das am Ende des Tunnels zwischen den abgedeckten Balken!

_mg_1956

Essen und Trinken nicht vergessen!

_mg_2127

_mg_2045

_mg_2143

_mg_2150

_mg_2030

_mg_1889

Dabei aber keinen Dreck in den (Gurken)Matsch fallen lassen!

_mg_2139

_mg_2141

Und dann noch eins, zwei, hundert Nägel einklopfen und die Folie fachmännisch aufbringen!

_mg_2087

_mg_2082b

_mg_1991

Fertig!

Dach Dach Dach

Hochschauen und „oooooh“ sagen!

_mg_2189

 

 

PS: Fortsetzung folgt. Aber kürzer. Versprochen!

Der Dachdecker ist da, hurra!

Luftballons zum Dachdecken

Die Vorbereitungen zum Dach(ab)decken laufen auf Hochtouren. Der Dachdecker werkelt bereits seit Tagen, schmeißt alte Latten raus und baut andere alte Balken wieder ein, putzt und guckt und rechnet, wieviel Zeit er benötigen wird. Wie es immer so ist, sicherlich mehr als eigentlich geplant.

DachabdeckenVorbereitung

Unser Hof wird zum Bauspielplatz. Die Latten eignen sich perfekt zum Klettern und Wehtun und das Baugerüst übt eine überwältigende Anziehungskraft aus auf Klein&Groß. Wir nutzen es immerhin gleich sinnvoll zum Baumverschnitt.

DachabdeckenVorbereitung

Suchbild.

DachabdeckenVorbereitung

Erwischt!

DachabdeckenVorbereitung  DachabdeckenVorbereitung

DachabdeckenVorbereitung  DachabdeckenVorbereitung

Heute morgen wurde auch ein riesiger Schuttcontainer geliefert, der erste von insgesamt drei Containern, die uns jetzt ein paar Wochen begleiten und den Ausblick verstellen werden. Ein überwältigendes und vor allem sehr lautes Ereignis zum Frühstück.

_mg_1854 _mg_1856 _mg_1858

DachabdeckenVorbereitung

Der Fachmann spricht: Paßt!

Auch das kulinarische Gelage wurde heute Abend besprochen, die Größe des allgemeinen Hungers nach halb und ganz getaner Arbeit abgeschätzt und lange Einkaufslisten geschrieben.

Fehlt eigentlich nur noch eins: die richtige Kleidung! Hier zum Beispiel: Die Zimmermannshose, fesch in Kurz. Hut folgt.

DachabdeckenVorbereitung

Paßt auch!

_mg_1646

Na dann an die Arbeit, Genossinnen und Genossen, Frauen und Männer! Die Luftballons werden am Ende aufgehangen!

Wenn ihr die Markkleeberger Höhenluft mit uns genießen wollt, findet euch gerne am Samstag ab 10 Uhr bei uns auf dem Hof ein. Für das leibliche Wohl ist gesorgt, ihr könnt aber auch gerne Speisen eurer Wahl beisteuern.

 

Aufgeregt grüßend,

Eure Pleißen

 

 

Es zieht…

dachluecken

Liebe PleißenhofgeschehenverfolgerInnen,

der Hof ist nun nach einigen sehr ruhigen Sommerwochen wieder gut
bevölkert, sowohl mit allen Urlaubsrückkehrern als auch mit neuen Kleintieren. Es wuselt also wieder tüchtig, wenn auch die alten Schulkinder und ein neues dazu seit heute wieder die Schulbänke drücken müssen, während die Eltern im Hof gemütlich Käffchen trinken (natürlich nicht alle!). Aber mit der Gemütlichkeit ist es auch erstmal schon wieder vorbei, denn es steht – Überraschung! – Arbeit an:

Das Dach des „Gewerberiegels“ wird neu gedeckt!

Nachdem Friederike und Konsorten Anfang des Jahres einige luftige Schäden anrichteten, die sich durch die maroden Dachlatten beileibe nicht mehr reparieren lassen, sind wir froh, dass das Dach noch vor dem Winter erneuert werden kann.

dscf2852

Der Ein oder Andere hatte ja bereits das Vergnügen und die Gelegenheit, mit uns auf dem Dach herumzukraxeln (Das Dach ist ab). Ganz so hoch wird es diesmal nicht und auch nicht ganz so mühsam, denn wir dürfen die Ziegel einfach hinab schmeißen, anstatt sie sorgfältigst hinunterzutragen. Das macht ordentlich Lärm, aber bestimmt auch Spaß.

Wer in irgendeiner Form dabei sein möchte und es ermöglichen kann, den empfangen wir mit offenen Armen und offenen Löchern am Wochenende des 25. und 26. August auf diesem bunten Flickenteppich:

lage

 

Und dies könnten wir gebrauchen:

– Beiträge aller (kulinarischer!) Art zur Verpflegung der DachabdeckerInnen (bestimmt kann man auf dem Dach aber auch mal einen musikalischen Beitrag anstimmen)

– Jemanden, der mal ein Auge auf und ein Ohr für die Kinder hat

– Hilfe beim Abdecken, wenn Ihr Euch das zutraut – dazu solltet Ihr mindestens einen halben Tag Zeit und ein Quentchen Höhentauglichkeit mitbringen

 

Was eher nicht sein wird:

– Zeit für gemütlichen Plausch (kommt dann einfach später nochmal wieder!)

– die Möglichkeit für ungestörtes Kinderspiel auf dem Hof

 

Dachflicken   dscf2851

 
Wer dabei sein will, schreibe uns doch: info@pleissenhof.org

Herzlich,
die Pleißen-Genossen und -Genossinnen

 

dscf2853

Post für die Pleißen!

Liebe Postbotinnen und Postboten,

es ist vollbracht. Etwa zwei Jahre sind vergangen zwischen „Wir kaufen uns einen schönen Briefkasten, sind alle einverstanden?!“ und dem Feiertag vor zwei Tagen, der zur Vollendung dieses Langzeitprojektes genutzt wurde. Während die Damen im Garten immer noch recht textsicher gesanglich die rote Fahne trugen, wurde vor dem Haus passend zum Tag tatsächlich gearbeitet.

Und deshalb sah es kurze Zeit später nicht mehr so aus:

Briefkästen

sondern so:

img_8675

Und wenn uns jetzt jemand ein hübsches Briefchen, ein kleines Paket oder notfalls auch eine bitte nicht zu hohe Rechnung einwerfen möchte, öffne er das Törchen unter dem in näherer oder fernerer Zukunft blühenden Rosenbogen,

img_8676

folge dem Pfad durch den verwunschenen üppig grün zuwachsenden Vorgarten bis hin zu unserem Schmuckstück

Vorgarten

et voilà:

Briefkasten mit Namenssäule

Hübsch, oder?

Und jetzt Stift in die Hand und was Schönes schreiben 🙂

Merci und bis bald,

die Pleißen.

Und wieder Zeit für Frühjahrsputz

Die Arbeitswut hat uns gepackt nach einem längeren Winterschlaf. Weil wir wieder fleißig alles zugerümpelt haben – wie das so in unserer Natur zu liegen scheint – hatten wir auch genügend Aufgaben, denen wir uns widmen konnten. Aber wir haben nicht nur aufgeräumt, was wir schon dreimal aufgeräumt haben, sondern auch Neues geschaffen, tadaa! Dies war unsere ambitionierte Aufgabenliste:

_mg_2774

Ganz und völlig neu ist unser Briefkasten. Nachdem wir im letzten Jahr etwa drei Monate gebraucht haben, um ihn auszuwählen, stand er über den Herbst und Winter (war ja schließlich kalt) gemütlich in unserer Halle herum. Aber jetzt, aber jetzt!!

_mg_2775

Ach nein. Das ist erstmal die bei einem Arbeitseinsatz nicht zu unterschätzende Wirkung der richtigen Musik aus der richtigen Röhre. Unser neues Baby: eine Tombox.* Party!
Gleich nach dem Briefkasten. Und dem Rest der Liste.

Briefkastengrundsteinlegung Briefkastengrundsteinlegung

Vorplatz zum Briefkasten

Stellplatz für den Briefträger

Dies ist der Platz, auf den sich der Postbote stellen muß, um die gesammelte Post für den Pleißenhof in unseren wunderschönen neuen Briefkasten einzuwerfen. Das Bild reiche ich nach, der Zement war noch nicht trocken. Dafür sieht dieses Plätzchen so aus, als hätte es nie anders ausgesehen. Schick.

Aufgabenliste

Zeit für’s Mittagessen! Es gibt Suppe und Nudeln. Und natürlich Kaffee und Kuchen.

Mittagessen für Arbeiter. Suppe!

Alsdann, liebe Genossen, wieder an die Schaufeln, Spaten, Leitern, Sägen, Lappen und in die Handschuhe!

Hoch hinaus ging es beim (auch) mal wieder auszubessernden Ziegelfang.

Ziegelfang Ziegelfang

Und weil’s so schön ist an und in der frischen Höhenluft, schultert Thomas die Leiter und zieht damit einmal ums Haus.

Dachrinne Dachrinne

Dachrinne säubern

Und was holt er da raus?

Dachrinne säubern Dachrinne säubern

iehkse..

Der verantwortungsvollste Job ist natürlich der am Boden. Kein Platz für Scherze.

Dachrinne säubern Dachrinne säubern

Zeit für einen Standortwechsel.

Tombox

Die Musik zieht mit. Die Dellen müssen übrigens so, das gehört zur Optik und dem Charme unseres Interieurs.

Holz sägen

Dies ist die Vorbereitung der Sommerküche. Sieht man gleich. Herr S. hat übrigens nicht die Hände in den Hosentaschen. Er hält das Brett.

_mg_2821

Aufräumen der Fuhrparkgarage. Die Auswahl der Laufräder auf dem Hof gestaltet sich außerordentlich abwechslungsreich.

Und dann – sozusagen als Kür on the top …

_mg_2816

… haben wir (mal wieder) unsere Partyscheune aufgeräumt. Sitzgelegenheiten geputzt. Platz geschaffen..
..für die Tanzprobe…

_mg_2830

zu unserem

Sommerfest am 10. Juni

ab 15 Uhr

bis der DJ nach Hause geht!*

 

Und was sollen wir sagen… Tanzen klappt!

 

 

*Von hier: http://www.diefabrik.org/product/show/30

* Infos folgen an dieser Stelle!

 

 

 

Pleißenhof-Endspurt

Zimmerer und Fensterbauer sind schon durch, Maurer, Elektriker, Klempner und Trockenbauer sind heftig am Wirbeln. Und wir natürlich auch. Einige Mietverträge sind schon gekündigt, die Uhr tickt vernehmlich. Damit wir auch wirklich vor dem Jahreswechsel einziehen können, wollen wir noch einmal einen gemeinsamen Kraftakt unternehmen. Mit euch, am kommenden Wochenende, 11./12. Oktober. 

Die Aufgabenliste ist so lang wie bunt: Holzbalken sandstrahlen, Tapeten entfernen, Spachteln, Nägel ziehen, Wände und Böden aufstemmen, Holz stapeln … Da werden alle eine schöne Beschäftigung finden, das nötige Werkzeug halten wir bereit.

Und wer mit Kindern kommt, kann sich gut auf der Obstbaumwiese austoben.

Für Speis und Trank wird gesorgt, dazu müssten wir aber wissen, wann ihr kommt und in welcher Besetzung. 

Noch mal in Kürze:

Wann: Sa 11. und So 12. Oktober, ab 10 Uhr
Wo: Pleißenhof, Bornaische Straße 68, Markkleeberg-Ost
Wie: Rückmeldung an info@pleissenhof.org
www.pleissenhof.org

Wir freuen uns auf das gemeinsame Wochenende!

Die Pleißenhofgemeinschaft

Das Eckige ist…

2014-06-08 copy

… natürlich längst unten. Und zwar seit bereits 11 Tagen. Und diesmal ging es ratzfatz. Noch viel ratzfatzer als beim letzten Mal. Schließlich waren die Damen und Herren, obwohl weniger an der Zahl, bereits in Übung..

2014-06-29 copyDa die Fotografiersüchtigebeauftragte an jenem Tage anderweitig klotzen mußte, gibt es diesmal auch weniger Bildmaterial.

2014-06-13 copy _MG_3270        _MG_3276        _MG_3286

 Um 7 Uhr Abends war nämlich bereits fast alles gelaufen. Und pünktlich zum Anstoß um 21 Uhr loderte das Lagerfeuer, schmeckten die Würste und rollte das Runde.

_MG_3309

Ja und weil’s so schnell ging, konnten wir uns am Sonntag schick erholen.

_MG_3312

Hüstel.

Natürlich nicht wirklich, denn: es gibt immer was zu tun! Und wenn die Ziegel und Dachlatten alle alle sind, dann bauen unsere Luftakrobaten einfach etwas Neues oben drauf: in diesem Falle ein bildhübsches Schornsteingerüst für den Schornsteinbauer.

_MG_3334

Leider hat es (im nötigen Zuge der voranschreitenden Bauarbeiten) mittlerweile schon wieder das Zeitliche gesegnet.

IMG_3373

Aber, ihr habt gesehen: die Arbeit geht uns gut von der Hand.

(An dieser Stelle ein kräftiges Danke an unsere freiwilligen Helfer!!)

_MG_3331

Wenn ihr also mal irgendwo ein Dach zum Abdecken habt…

🙂