12tel Blick im August

Der August. Sommer und so. Oder so. Vielleicht auch nicht so ganz. Irgendwo war auf jeden Fall Sommer. In Italien zum Beispiel. Kann ja nicht überall Sommer sein. Oder sonnig und heiß. Dafür wächst hier alles grün. Wir müssen nicht gießen, der Urwald sprießt von alleine. Die Schafe haben genug zu fressen. Man muß einfach nur immer auf der Hut und hin und wieder sehr schnell sein, wenn man mal gemütlich spazieren gehen und Fotos schießen will. Denn plötzlich öffnen sich wieder alle Schleusen und es pladdert auf Mann und Maus und uns leider auch. Ungünstig ist das jedenfalls, wenn frau erst Ende August los läuft, um noch schnell die 12tel-Bilder zu schließen. Nachdem selbige ja schon den Juli vor lauter Hektik und Ferienanfang verschusselt hat. Also schnell los!

Beeindruckend ist es aber schon, das fantastische Wolkenspiel, das sich hier sehr oft bietet. Die Wolkenfabrik gibt alles.

Aber es schillert auch Bunt durchs Grau. Nicht nur leuchtend Rot und Orange..

oder strahlendes Blau, …

… sondern auch richtiges (wenn auch schwaches) Bunt.

Alles eine Frage der Blickrichtung.

Der Blick nach hinten mutet regelrecht apokalyptisch an:

Also schnell wieder umdrehen und Pling…

… noch ein (wenn auch schwacher) Regenbogen. Belohnung für viel Grau.

Doch nicht nur die Wolkenfabrik macht Wolken, auch der ein oder andere Schlot in der Umgebung kann richtig gut Wolkenmeer.

Aber noch spiegelt sich in der Ruhe vor dem nächsten Sturm das Oben wunderbar im Unten.

Es bleibt also noch Zeit für den zweiten 12tel-Blick.

Olala! Independence Day.

Lieber schnell nach Hause und unter die Decke gekuschelt.

Auf bald!

Pssst: Mehr August wie immer hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.